SeniorenWohnen BRK
Wohnbereich Demenz

Wohnbereich Demenz

Wohnbereich Demenz

„Die Demenz hat uns vor eine Zerreißprobe gestellt.“

Unsere SeniorenWohnen bieten dementiell erkrankten Menschen ein echtes Zuhause. Ein selbstbestimmtes Leben trotz Erkrankung wird ermöglicht. Im Einzelfall kann ein fester Tagesrhythmus Halt geben, um den Erkrankten Sicherheit in einer für sie unsicheren Gegenwart zu bieten.

Der Wohnbereich Demenz ermöglicht speziell Menschen, die an Demenz erkrankt sind, eine perfekt auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Form des Zusammenlebens. Zielsetzung bei der Betreuung ist es, den Bewohnern ein vertrautes Lebensumfeld mit entsprechenden Strukturen zu geben.

 

 

Der Tagesablauf wird sehr strukturiert gestaltet und gibt den dementiell erkrankten Bewohnern Sicherheit und Orientierung. Vorhandene Alltagsfähigkeiten werden trainiert und die Selbstständigkeit möglichst weitgehend erhalten. Konfliktsituationen und schwierige Verhaltensweisen wie zum Beispiel Unruhe, Tag/Nacht-Umkehr, Angst, Apathie und Rückzug werden durch besondere pflegefachliche und betreuerische Angebote vermieden. Es werden Reize geboten, die den Bewohner fördern, jedoch nicht überfordern.

Geschultes Personal setzt sich für den Erhalt von motorischen und kognitiven Fähigkeiten ein. Die Qualifikation und Weiterbildung der Geronto-Fachkräfte wird ständig ausgebaut, sodass auch in Zukunft innovative Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Demenz angeboten werden können.

Für Menschen, die aufgrund ihrer dementiellen Erkrankung selbstgefährdend und weglaufgefährdet sind, bieten wir eine halboffene oder beschützende Wohnmöglichkeit. Grundvoraussetzung hierfür ist ein Beschluss des Vormundschaftsgerichts. Im halboffenen Wohnbereich kann ein elektronisches Schutzsystem eingesetzt werden. Ein Transponder, der zum Beispiel wie eine Armbanduhr von Bewohnern getragen werden kann, signalisiert den zuständigen Pflegekräften, wenn jemand den Wohnbereich verlassen möchte. Ein sicheres Zurückbegleiten in den Wohnbereich wird hierdurch ermöglicht.